Kundenzentrum

Am Krekel 55, 35039 Marburg

Telefon (06421) 205 - 505
Telefax (06421) 205 - 233
kundenzentrum@swmr.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 8:00 - 18:00 Uhr

Start » Stadtwerke Marburg

Stadtwerke Marburg

Ein starker Partner

Im Jahre 2000 gründeten die Marburger Stadtväter und -mütter die Stadtwerke Marburg GmbH und führten sie damit von ihrer vorherigen, seit 1904 bestehenden Form des Eigenbetriebs in eine eigenständige Gesellschaftsform. Vor dem Hintergrund der Liberalisierung der Strommärkte stellte sich damals der ehrwürdige kommunale Eigenbetrieb mit mehr als hundert Jahren Tradition dem Wettbewerb.

Wer sich heute die Erfolge und kaufmännischen Zahlen unseres Unternehmens anschaut, wird feststellen: Es wurde eine Erfolgsgeschichte. Die Umsatzzahlen verdoppelten sich, fast 300 neue Arbeitsplätze entstanden und neue Tochtergesellschaften wurden gegründet. Gleichzeitig wurden die Investitionen nahezu verdoppelt. Besonders engagiert haben sich die Stadtwerke im Bereich der Erneuerbaren Energien und des Klimaschutzes. Ob Wind, Wasser, Solar oder Biomasse – alle Technologien zur alternativen Stromerzeugung kommen bei den Stadtwerken zum Einsatz.

 

Gemeinsam mit den Kommunen wollen wir nun die regionale Energiewende weitervorantreiben.

 

 

Heimische Wertschöpfung

Rekommunalisierung des Stromnetzes – damit ist im Landkreis Marburg-Biedenkopf der Wechsel vom Netzbetreiber EAM (ehemals E.ON Mitte AG) zu den kommunalen Partnern vor Ort gemeint. Insgesamt neun Kommunen entschieden sich bislang für die Stadtwerke Marburg als neuen Konzessionär. Eine Mehrfachchance für die gesamte Region. Damit beginnt ein Weg, bei dem die Vertragspartner vor allem die eigenen Ressourcen nutzen und ausbauen wollen. Das Ziel ist klar definiert: Die Energiewende und damit eine autonome Energieversorgung soll auf die Füße gestellt werden und die Ausgaben für die Energie sollen in der Region verbleiben. Arbeitsplätze sollen gesichert und ausgebaut werden.

 

Möglich wurde dies, weil die Stromkonzessionsverträge der Kommunen mit der E.ON Mitte AG nach zwanzigjähriger Laufzeit ausliefen. Damit eröffnete sich die Möglichkeit, dieses Wegenutzungsrecht auch an einen anderen, kommunalen Versorger zu vergeben. Die Stadtwerke überzeugten etliche Kommunen mit guten Argumenten und Konditionen.

Solaranlagen auf dem Dach des Gymnasium Philippinum.

Gelebte Nachhaltigkeit

Zehn Jahre Stadtwerke Marburg GmbH, das sind auch zehn Jahre praktizierter Umwelt- und Klimaschutz. Die Energiewende wurde hier bereits vor 20 Jahren eingeleitet, als das erste Blockheizkraftwerk im Marburger Wohngebiet Weidenhausen-Süd in Betrieb genommen wurde. Mittlerweile betreiben die Stadtwerke zehn solcher Anlagen.

Auch die erste Solaranlage wurde bereits 1995 auf dem Betriebsgelände installiert. Mittlerweile wurden auf allen Betriebsgebäuden Solarzellen errichtet. Am Standort "Am Krekel" werden heute über 100.000 kWh Solarstrom produziert. Als erste in Hessen haben die Stadtwerke durch eine kostengerechte Vergütung Strom aus Photovoltaikanlagen gefördert.

Damit ist unser Engagement jedoch noch lange nicht zu Ende: In keiner anderen hessischen Stadt fahren so viele klimafreundliche Erdgasbusse wie in Marburg. Und seit 2003 werden von uns aufgelegte Förderprogramme  immer wieder durch den BUND – Bund für Umwelt und Naturschutz – ausgezeichnet. Auch die moderne Biogasanlage in Cyriaxweimar, in der Grünabfälle verwertet werden und die der Stromversorgung des Stadtteils Stadtwald dient, gehört zu unseren innovativen Projekten. Durch sie werden 800 Haushalte mit Strom beliefert und fast die Hälfte des Heizwärmebedarfs im Stadtteil gedeckt.

Foto eines Erdgasbusses.